Bühne der Introvertierten


Bühne der Introvertierten:

Introvertierte Menschen sind toll, sie lieben es in Ruhe Lösungen für Herausforderungen zu suchen, sie bedenken alle möglichen Vor- und Nachteile und als stille Beobachter sehen sie mehr als man denkt.

Fragt man jedoch allgemein in die Runde was ein „introvertierter Mensch“ sei, kommt oft als Antwort: „Ach, das sind doch die Menschen die so schüchtern sind!“ Hakt man etwas mehr nach, kommt vielleicht noch: „Die sind so still, die sind langweilig und wirklich Spaß kann man mit Ihnen auch nicht haben!“

WAS bedeutet das für einen introvertierten Menschen?

 

Wir leben heute in einer Welt der Selbstdarstellung, in einer Welt in der man immer mehr vernetzt sein muss um voran zu kommen. Jeder muss seine Stärken präsentieren. Tut man das nicht, wird man als weniger intelligent, langweilig oder gar als „nicht wichtig“ eingestuft.

 

Es gibt extravertierte, ambivertierte und introvertierte Menschen.

Und - es gibt schüchterne Menschen!

Extravertierte Menschen tanken ihre Energie aus Aktivitäten, Kontakt mit anderen Menschen und fühlen sich wohl in größeren Gruppen und mögen meist Small Talk.  

Introvertierte Menschen brauchen den Kontakt mit sich und Ruhe um Energie zu tanken. Sie bevorzugen das ruhigere Umfeld, kleinere Gruppen und intensive Gespräche.

Ambivertierte Menschen liegen in der Mitte.

Schüchterne Menschen findet man sowohl bei extravertierten, ambivertierten als auch bei introvertierten Menschen.

Schüchterne Menschen haben Hemmungen mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und – was ganz wichtig ist – sie leiden darunter. Das ist ein ganz großer Unterschied zu Introvertierten die es eher genießen weniger soziale Kontakte zu haben und gerne als Beobachter fungieren, anstatt im Mittelpunkt zu stehen.

 

Dennoch gibt es sehr viele introvertierte Menschen die unter ihrer Introversion leiden. Viele wurden ihr Leben lang in eine extravertierte Rolle gezwungen und haben das Gefühle „mit mir stimmt etwas nicht“.  Sei es im familiären Umfeld, in der Schule oder auch in der Arbeit. Andere wissen gar nicht, dass sie introvertiert sind und fühlen sich irgendwie ausgelaugt und scheinen ständig am unteren Energielevel zu leben.

Das kann langfristig unglücklich und sogar Krank machen!

Wenn man sich aber seiner Introversion bewusst ist, seine Stärken und auch seine Schattenseiten kennt und zudem weiß, dass die Gehirne introvertierter und extravertierter Menschen anders auf Reize reagieren ist man auf einem richtigen Weg zu einer starken gesunden Persönlichkeit zu wachsen.

                 

  • Vortrag:„Bühne der Introvertierten –  für ein besseres Verständnis im Umgang miteinander!“  (für Firmen, Institutionen, oder allen Bereichen in denen viele Menschen miteinander interagieren)


  • „Das wertvolle Gespräch“: für introvertierte Menschen, die sich besser verstehen wollen. (siehe auch „Das wertvolle Gespräch“)

                     

  • Elterngespräch: Wie stärke ich mein introvertiertes Kind (siehe auch „Das wertvolle Gespräch“)